Schleiftechnik / Schleifteile

V.G.A mechanische Werkstatt hat eine Präzisionschleiferei mit der modernsten Maschinen für Innen- und Außenrundschleifen und Flachschleifen.

Die Schleiferei hat kompetente Mechaniker, die den Kunden mit unabhängigen Lösungen von Schleiftechnik belieferen.

Die Abteilung der Schleifbearbeitungen umfasst eine komplette Reihe von Messgeräte, um die Prüfung aller Toleranz-Parameter und Schlichtbearbeitung typisch des Schleifen auszuführen. 

Schleifen Übersicht

Schleifen ist ein spannendes, wegbestimmtes Fertigungsverfahren zur Bearbeitung von Oberflächen oder zum Trennen von Werkstoffteilen mit Schleifmitteln und gebundenem Schneidkorn. Dies kann manuell oder auf Schleifmaschinen erfolgen. Nach DIN 8580 gehört es zur Hauptgruppe Trennen. Außerdem gehört es zur Gruppe der Zerspanungsarten mit geometrisch unbestimmter Schneide. Die beim Schleifen als Neben- bzw. Abfallprodukt entstehenden Späne werden als Schleifstaub bezeichnet.

Feinschleifbearbeitung ist ein kostspieliges Methode, um eine bessere Endbearbeitung (typisch in Lagesittz und geschliffene Getriebe) zu erhalten.

Für den Einsatz in Industrie und Handwerk sind folgende Maschinen im Einsatz:

  • Rundschleifmaschinen
  • spitzenlosen Außenrundschleifen
  • Flachschleifmaschinen

Rundschleifmaschine

Es gibt Außen- und Innenrundschleifmaschinen zur Bearbeitung von Außen- bzw. Innenkonturen zylindrischer Werkstücke oder Flächen.

Eine Rundschleifmaschine ist eine Werkzeugmaschine zum Bearbeiten runder, meist metallischer Werkstücke durch Schleifen. Der generelle Aufbau einer Rundschleifmaschine ist: Hauptständer (Träger aller Komponenten), Werkstückspindel (dreht das Werkstück), Schleifspindel (Werkzeug: Schleifscheibe) und bei Außenschleifmaschinen meist noch Reitstock.

Die Vorzüge des Schleifens gegenüber anderen Arten der Zerspanung sind die gute Bearbeitbarkeit harter Werkstoffe, die hohe Maß- und Formgenauigkeit und die geringe Welligkeit und Rauheit geschliffener Oberflächen.

Ein Beispiel dieser Bearbeitung ist Kurbelwellen-Schleifmaschine:  Nach dem Härten ist einer der letzten Arbeitsgänge bei der Bearbeitung von Kurbelwellen das Schleifen. Hier kann noch einmal die Form und Oberfläche der Pleuel-, Hauptlager und der Kurbelwellenenden beeinflusst werden. So sind z.B. Abrundungen zwischen Lagerfläche und Kurbelwange möglich. Auch kann eine ganz bestimmte Aufrauung dieser Fläche erreicht werden.

Spitzenloserundschleifen

Eine Sonderform sind Werkzeugmaschinen zum spitzenlosen Außenrundschleifen. Hierbei wird das Werkstück nicht zwischen Spindelstock und Reitstock eingespannt, sondern zwischen Schleif- und Regelscheibe geführt und dabei von unten mittels einer Schiene gehalten. Man unterscheidet Einstechschleifen und Durchlaufschleifen. Bei letzterer Methode können sehr hohe Durchsätze erzielt werden.

Eine spezielle Version sind spitzenlose Schuhschleifmaschinen, bei denen Auflageschiene und Regelscheibe durch Stahlschuhe ersetzt sind. Damit lassen sich spezielle Geometrie in einem Arbeitsgang schleifen.

Spitzenlosenrundschleifen garantiert Ihnen höchste Genauigkeit und bestmögliche Produktivität für hochwertige Lösungen in den unterschiedlichsten Branchen d.h. Automotive,  Lagerindustrie, elektrotechnischen Industrie, Werkzeuge,  Textilindustrie usw.

Flachschleifmaschine

Flachschleifmaschine erarbeiten ebene Fläche. Es gibt zwei Maschinenunterscheidung nach Sitzung der Schleifscheibe:

  • Tangential (waagerechte) Schleifmaschine: ist die Schleifscheibe parallel zum Schleifen von Zylinder
  • Frontal-Schleifmaschine: Schaft ist senkrecht zur Teile, die von der Schleifscheibe bearbeitet werden.

Die Verzahnungswälzschleifmaschinen sichern eine moderne und wirtschaftliche Hartfeinbearbeitung in der Serienfertigung,  nachfolgend der Wärmebehandlungen als Aufkohlung . Das Schleifen der Zahnflanken stellt hohe Anforderungen an Mass- und Formgenauigkeit sowie besonders hohe an die Randzoneneigenschaften des Bauteils. Sind Abweichungen in der Makro- und Mikrogeometrie, die das Lauf- und Geräuschverhalten der Verzahnung beeinflussen je nach Qualitätsanforderung in geringstem Masse tolerierbar, gilt für Randzone der Zahnflanke „null Toleranz“. Schädigungen der Randzone in Folge einer Gefüge Beeinflussung tragen zu schnellerem Verschleiß der Zähne bei und können im Extremfall zu Zahnbruch führen. Im Kontext dieser Anforderungen haben sich im großen und ganzen das Wälz- und Profilschleifen durchgesetzt. Eine Besonderheit zeigt das Verfahren im Zusammenspiel mit nachträglichem, maschinenintegriertem Honen. Dabei wird die  Schleifscheibe direkt mit einem diamantbesetzten, hochgenauen Abrichtzahnrad einprofiliert. Durch das nachträgliche Honen wird der schnelle und formgenaue Materialabtrag des Schleifens mit der Oberflächenverbesserung durch das Honen kombiniert.